Anzeige

Wer in New York eine erfolgreiche Agentur für Werbung und Marketing betreibt, der hat es geschafft. Wie schon Frank Sinatra sang – wer es hier zu etwas bringt, der schafft es überall. Denn New York ist neben Los Angeles so eine Art kulturelles Zentrum der Vereinigten Staaten. Nur die besten setzen sich dort durch. So auch die Herren Scavi und Ray, deren Namen nun eine der bekanntesten Marken für Prosecco zieren. Was hat es mit der Marke auf sich? Und wie hat sie sich entwickelt?

Scavi und Ray – Von New York nach Venetien

Zwei von denen, die es im Big Apple geschafft hatten, das waren also die Herren Joe Scavi und Carluccio Ray. Sie arbeiteten in den 1960-er Jahren in der Agentur, die sie selbst gegründet und aufgebaut hatten. Sie waren ungeheuer erfolgreich und damit reich. Vermutlich lief ihr Leben ab, wie in der Serie Mad Men. Sie hatten namhafte Kunden und galten als Spezialisten für Werbung oder den Aufbau von Marken usw. Was man halt so macht im Marketing.

Das Leben der Herren Ray und Scavi änderte sich, nachdem sie sich auf eine Reise durch Italien begaben. Dort logierten sie einige Zeit im Norden des Landes. Ihrem Namen nach ist klar, dass sie Italo-Amerikaner waren. Sie wollten nun das Land ihrer Vorväter ein wenig besser kennenlernen. In der Region Venetien bzw. Friaul-Julisch Venetien gibt es einen besonderen Begriff für den örtlichen Schaumwein: Prosecco. Sie probierten den dortigen Prosecco und fanden ihn so göttlich, dass sie sich ein eigenes Weingut zulegten. Dort begann die Produktion von Scavi und Ray Prosecco. Es wurde eine grandiose Erfolgsgeschichte daraus.

Scavi und Ray – der Aufbau einer unverwechselbaren Marke

Bevor wir uns der Marke und dem Logo von Scavi & Ray und ihrem berühmten Prosecco zuwenden, eine wichtige Hintergrundinformation zur Ausgangsbasis. Die beiden Herren betrieben eine Marketing Agentur. Zu ihren wichtigsten Kunden gehörten mächtige Unternehmen. Vor allem waren welche aus der Welt der Mode & Fashion dabei, ebenso Händler für Luxusgüter oder sonstige Lebensmittel. Eine ideale Basis, um ein alkoholisches Premium Getränk zu etablieren. So kam es dann auch. Man strebte bei Scavi & Ray gleich das Edel-Segment beim Prosecco an. Das war aus zwei Gründen eine gute Idee:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Name Prosecco ist eine regional geschützte Bezeichnung. Nur Schaumweine bestimmter Rebsorten aus der Region Venetien und Friaul-Julisch Venetien dürfen sich Prosecco nennen. Alle anderen Regionen dürfen die Bezeichnung Prosecco nicht verwenden, ansonsten sehen sie sich einer Klage gegenüber. Prosecco war in den USA zu der zeit noch nicht so präsent. Zudem hatte man aufgrund der Begrenztheit der Anbieter weniger Konkurrenz zu befürchten. Und, man konnte einen neuen Begriff etablieren, der italienisch klingt und den gleichen Marketing Effekt hat, wie wenn jemand „Champagner“ hört.

Zweiter Grund: Eine Premium Ware zu vertreiben ermöglicht es dem Hersteller für ein Produkt deutlich mehr Geld zu verlangen, obwohl die Qualitätsunterschiede nicht so groß sind zu den billigeren. Daher war der neue Schaumwein eine wahre Goldgrube. Aufgrund ihrer Kontakte in die Welt der Mode etablierte sich ihre Marke schnell in der Welt der Schönen und Reichen. Er wurde zu einem Inbegriff für Feiern und genießen auf höchstem Niveau.

Das Scavi und Ray Logo – Aussehen

Experten für Marketing, die Scavi und Ray nun einmal waren, entwerfen ein eigenes Premium Logo gekonnt und routiniert. Im Grunde gibt es zwei Ausführungen. Viele Flaschen werden nur vom Schriftzug Scavi & Ray verziert. Alles wird in Großbuchstaben geschrieben. Es wurde eine einfache und klare Schriftart gewählt, die damals angesagt war. Heute gilt sie immer noch als elegant, nur eben im Vintage Stil.

Gleichzeitig wurde ein Logo entworfen. Hier hat man sich dazu entschieden sich „königlich“ zu geben und im Stile das alten Europa zu agieren. In Form eines Wappens. Das Logo sieht aus, wie ein klassisches Adelswappen in Form eines mittelalterlichen Ritterschilds. Über dem Schild befinden sich linear nebeneinander aufgereiht 5 Sterne. Klar, 5 Sterne-Hotels, im Kopf eines Menschen gespeichert als die Königsklasse, als Luxus, als Premium usw.

Die Fläche des Schildes wurde in vier Quadranten aufgeteilt, die jedoch nicht symmetrisch sind. Einer verläuft vertikal am oberen Ende und trägt den Schriftzug „SCAVI“ in großen Druckbuchstaben.

In der linken Hälfte befinden sich 2 Würfel untereinander angeordnet. In dem oberen davon ist eine Krone zu sehen. Im unteren steht Ray in edler Schreibschrift.

Auf der rechten Seite befindet sich ein Rechteck, das längs von oben nach unten verläuft. Darin befindet sich der Buchstabe „S“ von Scavi, dieses Mal in geschwungener Schreibschrift.

Das Scavi und Ray Logo – Interpretation

Klare Sache, hier haben Joe Scavi und Carluccio Ray alles mit untergebracht, was an Klischees so möglich ist. Der Schriftzug ist super-edel, wirklich wunderbar gelungen. Das Logo ist natürlich ein Mix aus allem, was die Fantasie der Amerikaner so anregt. Fünf Sterne, ein Wappen, antike Schrift, moderne Schrift – hier wurde mit allen Kniffen gespielt, die sich in der Marketing Trickkiste so finden, um Assoziationen en Masse zu produzieren. Man könnte meinen, es handle sich um ein leckeres Tröpfchen, dass bereits seit Jahrhunderten produziert wird. Dabei handelt es sich um ein neues Produkt. Für den Markt, die den beiden angestrebt haben hat es jedenfalls gepasst. Wie aus dem Nichts war ihre innovative Sekt- und Champagner Alternative in aller Munde.

Die Gestaltung der Flaschen

Hier noch ein ganz großes ABER! – Denn das ist noch nicht alles. Logos kann jeder, Schriftzüge schön und gut. Die Gentlemen haben aber noch richtig einen mit drauf gepackt. Unserer Ansicht nach ist das das krönende Sahnehäubchen. Man betrachte nur einmal die Flaschen an sich. Ihr Anblick hat etwas höchster Vollkommenheit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es gibt natürlich einige Erzeugnisse aus dem Sortiment, die sehen ganz normal aus. Grüne Flasche, schönes Etikett – macht schon viel her. Es gibt jedoch Sorten, bei denen ist der Behälter mit Gold, Silber oder sonstigem Glitzer überzogen ist. Es sieht so unglaublich elegant aus, man könnte meinen es handle sich um ein eigenes Kunstwerk. Solche Varianten sind natürlich die hochpreisigen und sie machen optisch wirklich viel her. Das Aussehen wird dabei immer der Qualität der Sorte angepasst.

Da wäre zum Beispiel das Flaschendesign vom Scavi & Ray Prosecco Superiore. Er ist gekennzeichnet mit Valdobbiadene DOCG. DOCG wiederum ist eine ganz besondere Auszeichnung für herausragende Produkte aus Italien. Abgefüllt wurde er in einer schwarzen Flasche mit matter Oberfläche. Auch das Etikett ist schwarz. Nur die Beschriftung ist filigran in Silber gehalten. Eleganz pur.

Im Vergleich dazu gibt es die Reihe mit Spumante Extra Dry. Sie gibt es in enorm auffälligen Glitzerüberzug in den Farben rosa, hellblau, schwarz, gold oder silber. Sehr auffällig, gut geeignet für Instagram Fotos, auf denen Models oder Prominente sich ein Schlückchen gönnen.

Ach ja, und da wäre noch die wichtigste aller Fragen. Wir können Sie beruhigen. Dies Prosecco-Sorten schmecken wirklich wunderbar fruchtig, ganz hervorragend. Es wurde als nicht nur eine schöne Packung entworfen, sondern auch der Inhalt ist absolut hochwertig.